Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App
Olaf Nicolai, Visualisierung der Bodeninstallation „Oskar. Eine Camouflage“ am Max-Mannheimer-Platz, 2021 | Foto: Connolly Weber | © Olaf Nicolai / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 | Courtesy Olaf Nicolai und Galerie Eigen+Art, Leipzig / Berlin

Olaf Nicolai: „Oskar. Eine Camouflage“

Das NS-Dokumentationszentrum München zeigt von 10. September bis 10. Oktober 2021 im Rahmen von VARIOUS OTHERS am Max-Mannheimer-Platz die ortsspezifische Installation „Oskar. Eine Camouflage“ von Olaf Nicolai. Nicolai lässt den Platz durch Tarnung vermeintlich verschwinden und erschafft damit eine komplexe Inszenierung der bedeutsamen Geschichte dieses Ortes. Zugleich stellt er diese Geschichte in einen erweiterten Zusammenhang: Unter Bezugnahme auf das Werk des von den Nationalsozialisten verfemten Bauhaus-Künstlers Oskar Schlemmer wirft die Installation Fragen nach Kunst und Künstlerschaft unter den Bedingungen der Diktatur auf.

In der Abstraktion des Tarnmusters, das auf einen Entwurf Schlemmers von 1941 zurückgeht, klingt noch die radikale Modernität des Bauhauses nach. Doch diese Gestaltung verfolgte keine künstlerische Absicht, sie diente dem funktionalen Zweck der Tarnung. Die konstruktive Verbindung der beiden Kunstgattungen Architektur und Malerei, wie das Bauhaus sie wenige Jahre zuvor propagiert hatte, war nun verkehrt in eine fatale Symbiose von Malerei und Krieg.

Eröffnung der Installation am 9. September 2021 um 18.00 Uhr mit dem Künstler Olaf Nicolai.


Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus