Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Angebote für Gruppen & Schulklassen


Aufgrund der aktuellen Situation ist leider nur ein begrenztes Angebot für Gruppen im NS-Dokumentationszentrum durchführbar. Sollten Sie Interesse an einem Webinar oder einem Workshop vor Ort haben, wenden Sie sich bitte direkt an

Martin Zehetmayer
Tel. 089-233-67007
buchung.nsdoku@muenchen.de


Tell me about yesterday tomorrow

Überblicksrundgang durch die Wechselausstellung

Vom 28. November 2019 bis 18. Oktober 2020 zeigt das NS-Dokumentationszentrum München die Ausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“, die Gegenwartskunst in Austausch mit aktuellen Denkansätzen der Erinnerungsarbeit bringt. Die Arbeiten von mehr als 40 internationalen Künstlerinnen und Künstlern beschäftigen sich mit der Deutung von Vergangenheit und der Anknüpfung an unsere Gegenwart und werden im NS-Dokumentationszentrum München sowie an assoziierten Orten in der Stadt präsentiert.

Die künstlerischen Werke sind Kommentar, kritische Fußnote oder zweite Ebene zur historischen Dauerausstellung des Dokumentationszentrums, erweitern sie auf ästhetische, poetische und mehrdeutige Weise und ermöglichen Reflexionen über Geschichte und ihre Darstellung: Wer deutet Vergangenheit und vor welchem Erfahrungshorizont? Welche Geschichten werden gehört – oder erzählt? Wie prägen historische Ereignisse unser Verständnis der aktuellen Welt, und unsere Vorstellung von Zukunft?

Diesen Fragestellungen spüren wir im Rundgang an ausgewählten Stationen der Ausstellung nach.


Teilnehmerzahl max. 5 Personen
Dauer 1,5 Stunden
Terminbuchung unter Tel. 089-233-67007 oder buchung.nsdoku@muenchen.de
Kosten 30 Euro


München und der Nationalsozialismus

Überblicksrundgang durch die Dauerausstellung

Die Dauerausstellung „München und der Nationalsozialismus“ behandelt die Themen Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und den schwierigen Umgang mit dieser Vergangenheit seit 1945. Leitthemen und -fragen sind unter anderem „Warum München?“, „Ausgrenzung und Verfolgung“ und „Was hat das mit mir zu tun?“.

Der 90-minütige Rundgang bietet einen Überblick über die vier Hauptabschnitte der Dauerausstellung. Er beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs, der Novemberrevolution im Jahr 1918 und erläutert die Entstehungs- und Aufstiegsphase der NSDAP. Darauf folgt eine kurze Darstellung der Funktionsweisen des NS-Staats und der Lebensbedingungen während der NS-Herrschaft sowie der Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs. Schließlich nimmt der Rundgang die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus bis in die Gegenwart in den Blick.


Teilnehmerzahl
max. 5 Personen
Dauer 1,5 Stunden
Terminbuchung unter Tel. 089-233-67007 oder buchung.nsdoku@muenchen.de
Kosten 30 Euro


Jugend im Nationalsozialismus

Familienrundgang durch die Dauerausstellung

Wegen der Corona-Pandemie können in diesem Jahr viele Schülerinnen und Schüler das NS-Dokumentationszentrum und seine Inhalte nicht mit ihren Klassen kennenlernen. Daher bieten wir für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren mit ihren erwachsenen Begleitpersonen einen kostenlosen einstündigen Rundgang zum Thema Lebenswelten von Jugendlichen im Nationalsozialismus an. Im Anschluss an den Rundgang stellen wir euch unser Lernforum vor, in dem ihr euch an Recherchestationen selbstständig Informationen suchen und euer Wissen vertiefen könnt.

Viele Jugendliche waren begeistert in den nationalsozialistischen Jugendorganisationen aktiv, andere wurden von der Teilnahme ausgeschlossen und ausgegrenzt. In diesem Rundgang durch die Dauerausstellung werden Lebensgeschichten von Münchner Jugendlichen während der NS-Herrschaft vorgestellt: Was erlebten junge Menschen, die aus der nationalsozialistischen „Volksgemeinschaft“ ausgegrenzt wurden? Wer setzte sich gegen die Nationalsozialisten zur Wehr? Wer machte mit?


Teilnehmerzahl: Max. 5 Personen, mindestens eine erwachsene Begleitperson, ab 10 Jahren
Dauer: 60 Minuten
Terminbuchung unter Tel. 089-233-67007 oder buchung.nsdoku (at) muenchen.de
Kosten: kostenfrei


Im Lernforum könnt ihr während der Öffnungszeiten (Di-So 10-19 Uhr) auch jederzeit selbstständig recherchieren. Und falls ihr mal bei einer Frage nicht weiterkommt, helfen euch gerne unsere Guides als Ansprechpartner*innen weiter!



Das ehemalige Parteiviertel der NSDAP

Stadt- und Ausstellungsrundgang

Das NS-Dokumentationszentrum München steht am historischen Ort des 'Braunen Haus', der ehemaligen Parteizentrale der NSDAP. In der Nachbarschaft entstand im Laufe der 1930er Jahre ein weitverzweigtes Parteizentrum, das sich zeitweise auf 68 Gebäude erstreckte. Die Partei brachte in dem Areal zwischen Karl- und Gabelsbergerstraße immer mehr Grundstücke in ihren Besitz. Bis zu 6.000 Menschen arbeiteten hier während der NS-Zeit für die Partei, damit blieb München als Ursprungsort der NSDAP während der gesamten nationalsozialistischen Herrschaft das Zentrum der Parteibürokratie.

Der kombinierte Rundgang beginnt mit einer Einführung in den historischen Ort und einem Gang durch das ehemalige Parteiviertel. Im zweiten Teil erhalten die Teilnehmenden einen thematischen Rundgang zu Schwerpunkten der Dauerausstellung sowie der aktuellen Wechselausstellung.


Teilnehmerzahl max. 15 Personen. Im NS-Dokumentationszentrum werden die Teilnehmer*innen in Gruppen von 5 Personen getrennt.
Dauer 1,5 Stunden
Terminbuchung unter Tel. 089-233-67007 oder buchung.nsdoku (at) muenchen.de
Kosten 30 € für eine Gruppe von bis zu 5 Personen, jede weitere Person 6 €


Sie möchten ein Angebot buchen?

Martin Zehetmayr

buchung.nsdoku(at)muenchen.de
T | +49 89 233-67007


Sie haben Fragen zu unserem Vermittlungsangebot?

Dr. Thomas Rink

vermittlung.nsdoku(at)muenchen.de
T | +49 89 233-67049

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Lernforum

Digitale Medien im NS-Dokumentationszentrum

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Aktuelle Veranstaltungen
Alle Abendveranstaltungen, Rundgänge und Seminare