Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

08.11.2019 | 10.00 Uhr

Zum Gedenken an das Novemberpogrom 1938 – Jeder Mensch hat einen Namen und ein Schicksal

Gedenkveranstaltung

Am 9. November gedenkt die Landeshauptstadt München alljährlich ihrer jüdischen Bürgerinnen und Bürger, die in der Pogromnacht 1938 und in den darauffolgenden Jahren entrechtet, verfolgt, deportiert, in den Suizid getrieben oder ermordet wurden. In diesem Jahr stehen diejenigen Bürger*innen im Mittelpunkt des Gedenkens, die auf vorbildliche Weise für demokratische Werte einstanden, die den Grundwerten der republikanischen Verfassung treu blieben, sich aktiv dem Rassenhass widersetzten und Widerstand in den Bereichen wie Politik, Justiz, Presse und Sozialwesen leisteten.


Auf dem „Weg der Erinnerung“ sind am 9. und 10. November Stadtrundgänge entlang der ehemaligen Wohnadressen verfolgter und ermordeter jüdischer Münchnerinnen und Münchner geplant. Bei der Gedenkstunde im Alten Rathaus sprechen am 9. November ab 19.00 Uhr Oberbürgermeister Dieter Reiter und die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Charlotte Knobloch. Der Jurist und Publizist Michel Friedman hält die Gedenkrede.


Hier finden Sie das ausführliche Veranstaltungsprogramm


Am 10. November erinnert ab 11.30 Uhr eine öffentliche Lesung der Namen und Biographien am Gedenkstein der ehemaligen Hauptsynagoge an demokratische Vorbilder. Viele von ihnen bezahlten diesen Einsatz mit dem Verlust ihres Lebens, noch mehr mit dem Verlust der Freiheit und alle von ihnen mit dem Verlust der Heimat. Aus diesem Anlass lesen der Kulturreferent Anton Biebl, Petra Reiter, Mirjam Zadoff und weitere Persönlichkeiten der Münchner Stadtgesellschaft.



Ort Altes Rathaus, Marienplatz / Gedenkstein an der ehem. Hauptsynagoge Herzog-Max-Straße (hinter dem Künstlerhaus)

Veranstalter Arbeitsgruppe „Gedenken an den 9. November 1938“ unter Mitgliedschaft des NS-Dokumentationszentrums München und unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.