Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

11.12.2018 | 19.00 Uhr

„You have to be like invisible ink - Du musst wie unsichtbare Tinte sein” – Erinnerungen von Guy Stern

Zeitzeugengespräch mit Guy Stern

Mit 96 Jahren blickt Guy Stern zurück auf ein schicksalhaftes Leben, geprägt von intensiven Schmerz und Verlust, aber auch von Mut, Erfolg und Anerkennung. Es ist ein großes Glück, dass er sich entschieden hat, diese bewegende Geschichte aufzuschreiben. Nun erzählt er aus seiner kürzlich vollendeten Autobiographie.


Dem 15-jährigen Günther Stern, Sohn einer jüdischen Familie aus Hildesheim, gelingt es 1937 nach Amerika zu fliehen. Doch der Plan, seine Familie nachzuholen, scheitert. Dass seine Eltern, Bruder und Schwester im Warschauer Ghetto ermordet werden, erfährt er erst, als er als Soldat der US-Armee nach Deutschland zurückkehrt. 1944 landet Guy Stern mit der geheimen Militäreinheit „Ritchie Boys“ in der Normandie. Seine Hauptaufgabe war es, wichtige Informationen von deutschen Kriegsgefangenen und aus Dokumenten zu erhalten. Nach dem Krieg kehrt er in die USA zurück, beendet sein Studium und wird Professor für Literaturwissenschaft.


Guy Stern setzt sich seit vielen Jahren für Versöhnung und Aufklärung ein. Für sein Wirken hat er hochrangige Auszeichnungen erhalten, darunter das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Er wurde ebenfalls von der US-Armee und der französischen Regierung ausgezeichnet.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Eintritt frei

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München

Zur Veranstaltungsübersicht