Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

19.01.2022 | 19.00 Uhr

Von Heartfield zu Memes: Die revolutionäre Kraft der politischen Montage

Online-Gespräch mit Sabine Kriebel und Anna Schultz

John Heartfield schrieb mit seinen politischen Fotomontagen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Mediengeschichte. Aus der Bilderflut der frühen Massenmedien entwickelte er seine meisterhafte Bildrhetorik. Sowohl die Technik der Montage als auch die Kunstform der politischen Satire brachte er zur Perfektion. Heute erlangen kritische Bild-Text-Montagen in Gestalt viraler Memes eine Reichweite, von der politische Künstler und Aktivisten wie Heartfield nur träumen konnten. Was verbindet und unterscheidet die ‚klassische' Fotomontage und heutige digitale Memes? Welche ästhetischen, inhaltlichen und medialen Eigenschaften machen sie so erfolgreich? Im Gespräch gehen die Kunsthistorikerinnen Sabine Kriebel und Anna Schultz diesen und weiteren Fragen zur Bedeutung und Aktualität von John Heartfields Schaffen nach.

 

Sabine Kriebel ist Autorin von Revolutionary Beauty: the Radical photomontages of John Heartfield und Dozentin für Kunstgeschichte am University College Cork. Anna Schultz ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Akademie der Künste, Berlin, und hat sich im Rahmen der wissenschaftlichen Bearbeitung des Nachlasses von John Heartfield intensiv mit dessen Werk auseinandergesetzt.



Ort Online auf www.youtube.com/nsdoku

Teilnahme kostenfrei

Keine Anmeldung erforderlich

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München



Abb.:John Heartfield, Deutsche Eicheln, aus: AIZ, Jg. XII, Nr. 37, 21.9.1933 | © The Heartfield Community of Heirs |VG Bild-Kunst, Bonn 2021 | Akademie der Künste, Berlin

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Jonas Peter
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67039

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.