Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

21.01.2020 | 14.00 Uhr

Tell me about yesterday tomorrow

Lehrer*innenfortbildung

Historische Ereignisse und unser Wissen darüber prägen unser Verständnis der heutigen Welt und unsere Vorstellung von Zukünftigem. Die aktuelle Wechselausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“ bringt zeitgenössische'Kunst in einen Dialog mit der Erinnerungsarbeit des NS-Dokumentationszentrums München. Werke von über 40 internationalen Künstler*innen beschäftigen sich vor dem Hintergrund der historischen Dauerausstellung mit der Deutung von Vergangenheit und deren Anknüpfung an unsere heutige Zeit.


Die ausgestellten Werke verhandeln ausgehend von der Geschichte des Nationalsozialismus mit den Mitteln der Kunst Merkmale, Auswirkungen und Folgen von Rassismus, Genozid und Diktatur in ihrer gegenwärtigen Bedeutung. Die Fortbildung stellt ausgewählte Kunstwerke vor, die im Kontext der Dauerausstellung zur Reflexion darüber einladen, wie gesellschaftliche Gruppen emotional mobilisiert werden, indem Ängste ebenso wie Sehnsüchte heraufbeschworen werden, wie Menschen als „Andere“ stigmatisiert und kollektive Narrative zugunsten politischer Ideologien vereinnahmt werden.


Informationen zu Vermittlungsangeboten für Schulklassen im Rahmen der Wechselausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“ werden auf www.yesterdaytomorrow.nsdoku.de und www.nsdoku.de bekannt gegeben.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt Foyer

Teilnahme frei

Anmeldung unter buchung@mpz.bayern.de, online unter www.mpz-bayern.de oder +49 89 9541152-18

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Museumspädagogischen Zentrum München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Daniela Holmer-Dörk
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.