Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

18.02.2019 | 19.00 Uhr

Stamped from the Beginning: The Definitive History of Racist Ideas in America

NS-Doku & Amerikahaus

Vortrag von Ibram X. Kendi

Die Behauptung, Amerika sei ein post-rassistisches Land, schließlich habe es bereits einen afroamerikanischen Präsidenten gewählt, ist falsch: Der Rassismus ist tief in der Gesellschaft und Geschichte der USA verwurzelt. Das zornige Buch „Stamped from the Beginning: The Definitive History of Racist Ideas in America“ von Ibram X. Kendi legt die Geschichte dieser nationalen Schande offen – so intensiv, dass es weh tut.


In einer rasanten Tour de Force erzählt der junge amerikanische Historiker die wahre Geschichte des Rassismus in Amerika – von den Puritanern bis zu Black Lives Matter. Er zeigt, dass der Rassismus nicht nur aus den trüben Quellen von Ignoranz und Hass aufsteigt, sondern immer auch dazu dient, Diskriminierung zu rechtfertigen und plausibel zu machen. Sein Buch führt uns durch eine erschreckende Geschichte voller Gewalt, Dummheit und Arroganz. Die Vorstellung, dass Schwarze minderwertig und an ihrer schlechten Lage selbst schuld seien, hat sich tief in die kulturelle DNA der Vereinigten Staaten eingeschrieben. Der Rassismus ist bis heute allgegenwärtig – so die bittere Bilanz dieses brillanten und preisgekrönten Buches.


Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und wird live auf Facebook übertragen.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Eintritt frei

Anmeldung unter reservierung@amerikahaus.de möglich.

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Amerikahaus München, der Bayerischen Amerika-Akademie und dem C.H. Beck Verlag


____


Monday, 18|02|2019

7.00 p.m.


Lecture by Ibram X. Kendi


Some Americans cling desperately to the myth that we are living in a post-racial society, that the election of the first Black president spelled the doom of racism. In fact, racist thought is alive and well in America - more sophisticated and more insidious than ever. And as award-winning historian Ibram X. Kendi argues in 'Stamped from the Beginning', if we have any hope of grappling with this stark reality, we must first understand how racist ideas were developed, disseminated, and enshrined in American society.


In this deeply researched and fast-moving narrative, Kendi chronicles the entire story of anti-Black racist ideas and their staggering power over the course of American history. 'Stamped from the Beginning' uses the life stories of five major American intellectuals to offer a window into the contentious debates between assimilationists and segregationists and between racists and antiracists.


Contrary to popular conceptions, racist ideas did not arise from ignorance or hatred. Instead, they were devised and honed by some of the most brilliant minds of each era. These intellectuals used their brilliance to justify and rationalize deeply entrenched discriminatory policies and the nation’s racial disparities in everything from wealth to health. And while racist ideas are easily produced and easily consumed, they can also be discredited. In shedding much-needed light on the murky history of racist ideas, Stamped from the Beginning offers us the tools we need to expose them—and in the process, gives us reason to hope.


The lecture is held in english language and will be streamed live on Facebook.



Place Munich Documentation Centre for the History of National Socialism, Auditorium

Entrance free

Registration: reservierung@amerikahaus.de

Organiser Munich Documentation Centre for the History of National Socialism in cooperation with Amerikahaus München, the Bavarian American Academy and C.H. Beck Verlag

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.