Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

08.02.2020 | 10.00 Uhr

Schreibwerkstatt mit Robert Domes

Workshop

Sie sind als Angehörige eines „Euthanasie“-Opfers auf Spurensuche und haben Dokumente gesammelt? Sie fragen sich, wie aus den nüchternen Akten eine lebendige Geschichte werden soll? Wie Sie Struktur und Ordnung in das Material bekommen? Sie wissen nicht, wie Sie anfangen sollen oder stecken beim Schreiben fest?


Diese Probleme sind lösbar: einerseits durch Handwerk, das jeder lernen kann, andererseits durch kreative Methoden. Beides wird in unserer Schreibwerk- statt vermittelt. Wir befassen uns mit dem biographischen Schreiben, das auf Tatsachen beruht. Wir begeben uns auf die Suche nach dem Leben, das hinter den Fakten steckt. Wir lernen, wie wir unserer Geschichte ein Gerüst und eine Form geben, wie wir einen roten Faden entwickeln, den Stoff ordnen und mit Leben füllen. Schließlich üben wir das Handwerk des Schreibens. Dabei geht es um Verständlichkeit, um die Wirkung der Worte, um Satzbau, Sprache und Stil. In praktischen Übungen erarbeiten wir dafür einen Werkzeugkasten. Für die Teilnahme ist keine Schreiberfahrung notwendig. Sinnvoll ist es, wenn die Teilnehmenden eigene Texte, Ideen oder recherchiertes Material mitbringen.


Mit Robert Domes, Autor von „Nebel im August. Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa“, und einer historischen Einführung von Sibylle von Tiedemann, Mitherausgeberin des Gedenkbuchs für die Münchner Opfer der NS-„Euthanasie“-Morde.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt Foyer

Eintritt frei

Anmeldung unter info@ns-euthanasie-aufarbeitung.de (begrenzte Teilnehmerzahl)

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München mit freundlicher Unterstützung der Gruber-Stiftung


Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Daniela Holmer-Dörk
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.