Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

29.06.2022 | 19.00 Uhr

Schluss mit Schlussstrich!? Die Deutschen und ihre Erinnerungskultur

Film und Diskussion mit Peter Frey, Mirjam Zadoff, Asal Dardan, Monty Ott und Thomas Schuhbauer


Die Erinnerungskultur in Deutschland, die Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte und das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und des Holocaust wird immer wieder als „vorbildlich“ beschrieben – wenn dies auch keine unproblematische Zuschreibung ist. Die Bereitschaft, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, scheint allerdings weniger und weniger Konsens zu finden. Einer Umfrage von ZDFinfo zufolge möchte ein Drittel der Befragten lieber einen „Schlussstrich“ unter die NS-Vergangenheit ziehen. Liegt das an einer ritualisierten Erinnerungskultur, die nicht mehr den Nerv der Zeit trifft? Und steigt damit gleichzeitig die Gefahr, dass der rechte politische Rand noch stärker wird? Haben wir nichts gelernt aus der Geschichte?


Gemeinsam mit dem ZDF-Chefredakteur Peter Frey diskutieren die Historikerin und Direktorin des NS-Dokumentationszentrums München Mirjam Zadoff, die Schriftstellerin Asal Dardan, der Publizist Monty Ott und der Produzent und Historiker Thomas Schuhbauer über diese Schlussstrichdebatte. Vorab zeigen wir die Folge 8 aus der erfolgreichen ZDFinfo Produktion Krieg und Holocaust Der Deutsche Abgrund Völkermord 1942-1944.



Ort NS-Dokumentationszentrum München

Anmeldung unter www.ticketservice.zdf.de

Teilnahme kostenfrei

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit ZDFinfo



Abb.: © ZDF / heimatactive

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Jonas Peter
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67039

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.