Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

06.05.2020 | 10.00 Uhr

ONLINE: Displaced

DOK.fest München @home 2020

Das 35. Internationale Dokumentarfilmfestival München findet online statt. DOK.fest München @home 2020 zeigt vom 6. bis 24. Mai eine Auswahl der besten internationalen Dokumentarfilme als Premieren auf den heimischen Bildschirmen. Weitere Informationen und das gesamte Programm gibt es unter www.dokfest-muenchen.de.


Der Film „Displaced“ ist vom 6. bis 24. Mai online verfügbar!


Für die gebürüige Münchnerin Sharon Ryba-Kahn ist die Vergangenheit nicht vergangen – sie ist allgegenwärtig. Um sich ihrem Unbehagen in Deutschland zu nähern, nimmt sie nach Jahren der Funkstille wieder Kontakt zu ihrem Vater auf. Er lebt in Tel Aviv, sie in Berlin. Sharon ist Filmemacherin – und Enkelin von Überlebenden der Schoah. In „Displaced“ gibt sie Einblick in ihr Innenleben; ihre tiefe Stimme durchzieht den Film. Auf Reisen nach Israel ringt sie um Antworten vom fremdgewordenen Vater. Als „Displaced Persons“ kamen ihre Großeltern nach München und gründeten Familien. Jahrzehnte später trifft Sharon Historiker, Psychologen, Münchner Schul- und Familienfreund*innen und spricht über ihr kompliziertes Verhältnis zu dem Land, in dem sie lebt.


„Displaced“ geht weit über ein bloßes Selbstporträt hinaus und leistet einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis transgenerationaler Traumata.


Sharon Ryba-Kahn, Deutschland 2020, 84 Min., Englisch, Deutsch, Jiddisch, Untertitel: Englisch



>> Film ansehen und Tickets




Ort:

DOK.fest München @home 2020

Veranstalter

DOK.fest München in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Daniela Holmer-Dörk
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.