Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

05.05.2019 | 16.30 Uhr

Ökumenische Gedenkveranstaltung

Gedenktag

Am 19. Mai 2019 jährt sich zum 100. Mal das Jahresgedenken an den Beginn der Endphase des Völkermords an den Griechen im Pontosgebiet und in Kleinasien. Zu diesem Zeitpunkt (Mai 1919) war die Vernichtung der Pontosgriechen mit ca. 500 000 Opfern schon in vollem Gange.


Diese Phase von 1919 bis 1922 ist die Endphase des Genozids an den Griechen aus Pontos und aus Kleinasien. Sie erlitten dabei dasselbe schreckliche Schicksal wie die Armenier während des Ersten Weltkrieges. Deshalb wird mit einem orthodoxen Gottesdienst in ökumenischer Verbundenheit allen Opfern des Völkermords an den Griechen aus Pontos, aus Kleinasien und aus Thrakien im Osmanischen Reich sowie an den Armenier und den Assyrer/Aramäer gedacht.


Die Direktorin des NS-Dokumentationszentrums München, Mirjam Zadoff, spricht in einem Vortrag um 17.00 Uhr über das NS-Dokumentationszentrum München als ein Haus mit vielen Türen und über die Zukunft der Erinnerung in München.



Ort Griechisch-orthodoxen Allerheiligen Kirche, Ungererstr. 131, 80805 München

Veranstalter Verein der Griechen aus Pontos in München e.V., in Kooperation mit dem Genozid-Ausschuss und den Vereinen der Griechen aus Pontos in Bayern

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.