Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

07.11.2021 | 11.00 Uhr

Memory Loops. Ein virtuelles Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus

Matinee und Gespräch mit der Künstlerin Michaela Melián

Vor elf Jahren schuf die Künstlerin Michaela Melián mit den „Memory Loops“ ein wegweisendes digitales Audiokunstwerk: Die aus 300 Tonspuren zusammengesetzte Collage von Stimmen und Musik liegt wie ein Geflecht der Erinnerung über der Stadt München und setzt den Opfern des Nationalsozialismus ein virtuelles Denkmal.


Die Memory Loops basieren auf Originalstimmen von NS-Opfern und Zeitzeug*innen: Zeugnisse von Diskriminierung, Verfolgung und Ausgrenzung während des NS-Regimes in München. Die transkribierten Berichte werden von Schauspieler*innen gesprochen, historische Dokumente von Kindern gelesen, die Aufnahmen in eine originale Musikkomposition eingebettet.


Für das NS-Dokumentationszentrum München hat Michaela Melián nun eine Audioinstallation realisiert, mit der die Memory Loops künftig dort erfahrbar sind. Zur Eröffnung spricht Michaela Melián mit Anke Hoffsten (NS-Dokumentationszentrum München) und Daniel Bürkner (Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Kunst im öffentlichen Raum) über ihre künstlerische Idee, die aufwendige Entstehung des Projekts und seine weitreichende Wirkung. Dabei werden zentrale Fragen von Kunst und Erinnerung mit besonderem Blick auf den aktuellen Umgang mit digitalen Zeitzeugnissen diskutiert.



Ort NS-Dokumentationszentrum München

Teilnahme kostenfrei. Die Teilnehmer*innenanzahl ist begrenzt

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Jonas Peter
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67039

Aktueller Hinweis

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Veranstaltungen im NS-Dokumentationszentrum München Ihre Kontaktdaten aufnehmen müssen, um eine Kontaktnachverfolgung sicherzustellen und der Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete (PCR) Personen möglich ist.

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.