Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

05.02.2022 | 10.00 Uhr

Mediale Bildwelten: Von der Heartfield-Montage zum Internet-Meme

Medienwerkstatt

John Heartfield gehört zu den innovativsten Künstler*innen des 20. Jahrhundert. Seine polarisierenden Fotomontagen setzte er als Waffe im Kampf gegen Krieg und soziale Ungerechtigkeit sowie insbesondere gegen den Nationalsozialismus ein. Bis heute haben sie nichts von ihrer Intensität und Sprengkraft eingebüßt. 


In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Heartfields meisterhafter Bildsprache, ihrer Wirkung auf unsere Zeit und werden selbst kreativ: In einem Impulsrundgang durch die Ausstellung stellen wir zunächst ausgewählte Werke und das komplexe Bezugsfeld der Arbeiten – von Dada bis zur DDR - vor. Anschließend widmen wir uns aktuellen medialen Strukturen sowie der Wirkung und Verbreitung von Memes in unterschiedlichen Netzwerken. Inspiriert von Heartfields Collagen, gestalten wir selbst entworfene Memes mit eigenen Standpunkten. 



Ort NS-Dokumentationszentrum München

Anmeldung erforderlich unter buchung.nsdoku@muenchen.de

Teilnahme kostenfrei

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Medienzentrum München




Abb.: © The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Akademie der Künste, Berlin

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Jonas Peter
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67039

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.