Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

20.10.2019 | 09.00 Uhr

Lion Feuchtwanger und München

9. Tagung der International Feuchtwanger Society

Im Mittelpunkt der 9. Tagung der International Feuchtwanger Society (IFS) steht der „junge Feuchtwanger“ – der Dramatiker, Theaterkritiker und frühe Romanautor. Welche Rolle spielte das „Münchner Milieu“ für den jungen Intellektuellen, welche Prägungen und Einflüsse der Münchner Kunst-, Theater- und Literaturszene lassen sich nachweisen, welche Netzwerke und Verbindungen waren es, die den ehrgeizigen jungen Autor trugen, begleiteten und motivierten?


Programm


Donnerstag, 17. Oktober 2019

Ort: Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern, Hubert-Burda-Saal


19:00 Uhr | Eröffnung der Tagung

Grußworte

Dr. Charlotte Knobloch | Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Klaus Peter Rupp | Stadtrat, in Vertretung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München

Prof. Dr. Edgar Feuchtwanger

Prof. Ian Wallace | International Feuchtwanger Society

Dr. Andreas Heusler | Stadtarchiv München

Prof. Dr. Mirjam Zadoff | NS-Dokumentationszentrum München


Keynote

Dr. Heike Specht (Zürich): Lion und die Feuchtwangers – eine historische Familienaufstellung



Freitag, 18. Oktober 2019

Ort: Israelitische Kultusgemeinde Münchenund Oberbayern, Hubert-Burda-Saal


9:00 – 10:45 Uhr | Frühe Werke I

Moderation: Andreas Heusler

Tamara Fröhler (München): „Es ist so viel Unentwickeltes in ihm“. Dramatische Verstrickungen in Wedekinds "Lulu" und Feuchtwangers "Der Fetisch"

Antonie Magen (München): Feuchtwangers „Spiegel“

Gerald Sommer (Berlin): „Der Spiegel“ (1908) - ein Porträt

Natalie Martz (Long Beach): From Munich to Los Angeles: Feuchtwangers PEP! and Perceptions of the United States


11:00 – 12:30 Uhr | Frühe Werke II

Moderation: Daniel Azuelos (angefragt)

Dominik Frank (Bayreuth): „In Kunstdingen nicht die geringste Lässigkeit“ - Feuchtwangers dramatischer Stil im Spiegel der Entstehungszeit

Herwig Lewy (Leipzig): Der junge Feuchtwanger zwischen Heine und Shakespeare

Ian Wallace (Bath): Feuchtwanger and Warren Hastings


12:30 – 14:00 Uhr | Mittagspause


14:00 – 18:00 Uhr | Stadtführungen, dezentrale Angebote, Forum der IFS



Samstag, 19. Oktober 2019

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium


9:00 – 10:15 Uhr | Lion Feuchtwanger und München I

Moderation: N.N.

Camille Jenn-Gastal (Reims): Bilder und Kommentare eines sensationellen Ereignisses in München 1909-19011: Max Reinhardts Münchner Inszenierungen

Andreas Heusler (München): Enfant Terrible der Münchner Kulturszene. Lion Feuchtwanger und der Phoebus-Skandal


10:30 – 11:45 Uhr | Lion Feuchtwanger und München II

Moderation: Michaela Ullmann

Michael Stephan (München): Ein Literaturstreit zwischen Lion Feuchtwanger und Georg Queri um Oberammergau (1910)

Roland Jaeger (Hamburg): Feuchtwanger und seine Münchner Verlage


11:45 – 14:00 Uhr | Mittagspause


14:00 -15:45 Uhr | Schlüsselwerke I: Thomas Wendt

Moderation: Anne Hartmann

Dirk Heisserer (München): Vom „dramatischen Roman“ zum „epischen Theater“– Lion Feuchtwangers „Thomas Wendt“ (1920) und der junge Brecht

Jörg Thunecke (Nottingham): Thomas Wendt: Anarchist manqué. Eine Untersuchung des dritten Teils von Lion Feuchtwangers dramatischem Roman

Klaus-Peter Möller (Berlin): Revolution und Drama. Entstehung und Aufführung von „Thomas Wendt“


16:00 -17:45 Uhr | Schlüsselwerke II: Erfolg

Moderation: Mirjam Zadoff

Franziska Wolf (Birmingham): Bayern auf der Couch – Lion Feuchtwangers Roman „Erfolg“ psychoanalytisch gelesen

Adam Seipp (College Station TX): „Still Burning for Revenge and Battle“. Erfolg and the Politics of Cultural Demobilization in Munich

Adrian Feuchtwanger (Winchester): „Das Buch Bayern“: The Portrayal of Antisemitism and the „Wahrhaft Deutschen“ in Erfolg



Sonntag, 20. Oktober 2019

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium


9:00 – 10:30 Uhr | Menschen und Prägungen

Moderation: Frank Stern

Birgit Maier-Katkin (Tallahassee): Lion und Marta: ein junges Paar in München

William Katin (Los Angeles): Lion Feuchtwanger and Victor Klemperer. Two German-Jewish representatives of the 1920 literary scene in Munich

Shaimaa Tawfik (Sohag, Ägypten): Die Rolle Feuchtwangers in Marieluise Fleißers Leben und Werk


10:45 Uhr | Abschlussdiskussion / Bilanz / Schlusswort

Moderation: Ian Wallace


Teilnahme frei

Anmeldung ifs.muenchen.2019@gmail.com

Veranstalter Stadtarchiv München, NS-Dokumentationszentrum München, International Feuchtwanger Society (IFS), Los Angeles in Kooperation mit der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern


Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.