Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

19.10.2019 | 19.00 Uhr

Lange Nacht der Münchner Museen

Verschiedene Veranstaltungen

An der diesjährigen Langen Nacht der Münchner Museen beteiligt sich das NS-Dokumentationszentrum mit thematischen Rundgängen und einer Filmvorführung.


19.00 und 21.00 Uhr | Die Stadt ohne. Juden Ausländer Muslime Flüchtlinge

In einem geführten Rundgang durch die aktuelle Wechselausstellung werden die Stufen der Ausgrenzung von Minderheiten von der Polarisierung der Gesellschaft bis hin zur endgültigen Vertreibung der vermeintlichen Feinde in der Vergangenheit und heute aufgezeigt.


20.00 und 22.00 Uhr | „Was bleibt?“– Zum Umgang mit NS-Geschichte nach 1945

Der Rundgang beleuchtet die Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte von Kriegsende bis heute.


19.00 bis 2.00 Uhr | Filmvorführung: Die Stadt ohne Juden

Im Mittelpunkt der aktuellen Wechselausstellung steht die Romanverfilmung „Die Stadt ohne Juden“ (Österreich, 1924) von Hans Karl Breslauer. Während der Langen Nacht wird der vertonte Stummfilm durchgehend im Auditorium gezeigt.


Ort NS-Dokumentationszentrum München

Eintritt 15 € (Tickets der Langen Nacht der Münchner Museen sind über München Ticket und am Veranstaltungstag ab 17.00 Uhr an der Abendkasse erhältlich)

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.