Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

27.09.2018 | 19.00 Uhr

I Am Not Your Negro

93 min, OmdU

Film

Als der US-Schriftsteller James Baldwin im Dezember 1987 starb, hinterließ er ein 30-seitiges Manuskript mit dem Titel „Remember This House“. Das Buch sollte eine persönliche Auseinandersetzung mit den Biografien dreier enger Freunde werden, die alle bei Attentaten ermordet wurden: Martin Luther King, Malcolm X und Medgar Evers.

Die persönlichen Erinnerungen an die drei großen Bürgerrechtler verknüpft Baldwin mit einer Reflektion der eigenen, schmerzhaften Lebenserfahrung als Schwarzer in den USA.

„I Am Not Your Negro“ schreibt Baldwins furioses Fragment im Geiste des Autors filmisch fort und verdichtet es zu einer beißenden Analyse der Repräsentation von Afro-Amerikanern in der US-Kulturgeschichte. Baldwins Worte ertönen über Archivfotos, Filmausschnitte und Nachrichten-Clips der 1950er und 60er Jahre, die noch von Rassentrennung und einer beinah vollkommenen Unsichtbarkeit der Schwarzen in Hollywood geprägt waren; sie erzählen von der Formierung der schwarzen Bürgerrechtsbewegungen und Baldwins kompliziertem Verhältnis zum Black-Power-Movement. In einer kühnen Erweiterung des literarischen Texts spannt der Film den Bogen bis in die Jetztzeit: zur noch heute gegenwärtigen weißen Polizeigewalt gegen Schwarze, den Rassenunruhen von Ferguson und Dallas und der „Black-Lives-Matter“-Bewegung.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Eintritt frei

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Amerikahaus und der Bayerischen Amerika-Akademie


–––––––––––––––


27.09.2018 | 7.00 pm


I Am Not Your Negro


Film

93 min, Original version with german subtitles


When the American writer James Baldwin died in December 1987 he left behind a thirty-page manuscript entitled ‘Remember This House’. The book was intended as his own personal examination of the biographies of three close friends, all of whom had been assassinated: Martin Luther King, Malcolm X and Medgar Evers. Baldwin combines his personal recollections of the three great civil rights campaigners with reflections on his own painful experiences as a black person in the United States.


‘I Am Not Your Negro’ is a film sequel to Baldwin‘s stirring fragment made in the spirit of the author that compresses Baldwin’s account into a caustic analysis of the representation of Afro-Americans in US cultural history. Baldwin’s words resonate in archive photos, film excerpts and news clips from the 1950s and 60s, a period still marked by apartheid when black people were almost completely invisible in Hollywood. They tell of the formation of the black civil rights movements and Baldwin‘s complex relationship with the black power movement. In a bold amplification of the literary text the film links the events of that time to today, to the continuing violence against black people by the white police, the racial unrest in Ferguson and Dallas and the ‘Black Lives Matter’ movement.



Place Munich Documentation Centre for the History of National Socialism, Auditorium

Entrance free

Veranstalter Munich Documentation Centre for the History of National Socialism in Cooperation with the Amerikahaus Munich and the Bavarian American Academy


Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Daniela Holmer-Dörk
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.