Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

08.05.2022 | 14.00 Uhr

Europa*Rad zum Europatag

Gespräche und Workshops

Anfang Mai wird in ganz Europa der Europatag gefeiert. Anlass sind das Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945, die Gründung des Europäischen Rates am 5. Mai 1949 und die Schuman-Erklärung vom 9. Mai 1950, die zur Gründung der Europäischen Union führte. Am 8. Mai 2022 wird sich das Riesenrad im Werksviertel Mitte am Münchner Ostbahnhof als „Europa*Rad“ für Frieden und europäische Werte drehen. Gerade jetzt, da in der Ukraine auch unsere europäischen Werte verteidigt werden, ist es wichtiger und aktueller denn je, dass wir gemeinsam dafür einstehen, die Zukunft eines geeinten Europas auf der Grundlage gemeinsamer Werte zu sichern. In den Gondeln des Riesenrads und auf dem Platz davor finden interaktive Workshops, Diskussionen u.a. mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments und vielfältige Mitmachaktionen rund um Europa statt – auch wir beteiligen uns bei diesem vielfältigen Programm.


Unsere 30-minütigen Workshops in der Gondel des Riesenrads „UMADUM“ beschäftigen sich mit den Themen „Was ist eigentlich deutsch/europäisch?“, „Europa – Dialog unter Nachbar*innen“ und „Kriegsende 1945 – Blick auf die multinationale Gesellschaft am 8. Mai 1945 und Chancen für ein friedliches Europa“.


In einem Pavillon sprechen wir gemeinsam mit Schüler*innen des Wittelsbacher Gymnasiums über das Thema NS-Zwangsarbeit als europäisch-vernetzte Geschichte und stellen die Web-App „Departure Neuaubing“ vor.


Informationen zum gesamten Programm finden sich unter www.demokratierad.de und www.europa-mai.de.



Ort Riesenrad „UMADUM“ im Werksviertel Mitte

Teilnahme kostenlos. Es besteht die Möglichkeit für die Ukraine-Hilfe zu spenden.

Keine Anmeldung erforderlich und möglich

Veranstalter Der Europatag im Werksviertel steht unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales Melanie Huml. Das Europa*Rad wird veranstaltet von der Bayerischen Staatskanzlei, der Landeshauptstadt München, dem Centrum für angewandte Politikforschung der LMU, der Europa Union, dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments und der Vertretung der Europäischen Kommission in München. Insgesamt beteiligen sich über 40 verschiedene zivilgesellschaftliche, städtische und staatliche Einrichtungen, Organisationen und Vereine

Hinweis: Bitte denken Sie an Ihre FFP2-Maske und Ihren 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet). Bitte informieren Sie sich über die aktuell gültigen Bestimmungen.



Abb. Riesenrad „UMADUM“ im Münchner Werksviertel | Foto: Angela Hermann

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Jonas Peter
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67039

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.