Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

09.05.2021 | 14.00 Uhr

Dunkelnacht

Lesung mit Kirsten Boie im Rahmen der Bücherschau Junior

April, 1945. Alle spüren, dass der Krieg und die Ideologie der Nationalsozialisten kurz vor dem Ende stehen. Während der einst vom NS-Regine abgesetzte Bürgermeister der Stadt Penzberg zurück ins Rathaus zieht, erlässt die Wehrmacht den Befehl, alle Widerständler sofort hinzurichten. Noch in der Nacht vom 28. auf den 29. April, zwei Tage vor Hitlers Selbstmord, verlieren in Penzberg sechzehn Frauen und Männer ihr Leben – ermordet von Mitgliedern der Wehrmacht und einer Einheit des „Werwolf Oberbayern“. Und zwischen allen Fronten stehen die Jugendlichen Marie, Schorsch und Gustl.


Kirsten Boie erzählt diese wahre Begebenheit in kurzen, prägnanten Sätzen, die dem Leser noch lange im Gedächtnis bleiben. Ein berührender, sorgfältig recherchierter, hochaktueller Roman, der die Frage nach Schuld und Verantwortung stellt. Moderiert wird die Lesung von Mirjam Zadoff (NS-Dokumentationszentrum München).


Kirsten Boie hängte ihren Beruf als Lehrerin an den Nagel und begann 1985 für Kinder- und Jugendliche zu schreiben. Inzwischen sind mehr als 100 Bücher der renommierten Autorin erschienen. Kirsten Boie engagiert sich insbesondere für Kinder in Eswatini im südlichen Afrika und mit der Hamburger Erklärung „Jedes Kind muss lesen lernen“ für die Lesequalifikation aller Kinder.



Ort Online unter www.muenchner-buecherschau-junior.de

Keine Anmeldung notwendig

Teilnahme kostenfrei

Veranstalter Bücherschau junior in Zusammenarbeit mit dem NS-Dokumentationszentrum München und dem Oetinger Verlag




Abb.: Kirsten Boie, „Dunkelnacht“, Buchcover | © Kirsten Boie / Oetinger Verlag

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Veranstaltungsorganisation
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.