Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

09.05.2019 | 19.00 Uhr

Die Quellen sprechen

Im Rahmen des DOK.fest München

Lesung und Gespräch

Seit 2013 realisiert der Bayerische Rundfunk mit dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin die Höredition „Die Quellen sprechen“ – eine Auswahl von Dokumenten aus der Buch-Reihe „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933–1945“. Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Zeitzeugen lesen darin aus authentischen Schriftstücken von Tätern, Opfern und Beobachtern des Holocaust. Die Höredition umfasst unterschiedliche Zeugnisse: Ein Erlass Heydrichs steht neben dem Tagebucheintrag eines jüdischen Jugendlichen, ein Hetzartikel neben dem Brief eines Ehepaars an den emigrierten Sohn. Bis 2017 wurden

bereits acht Teile auf Bayern 2 gesendet. Sie werden dauerhaft unter der Web-Adresse die-quellen-sprechen.de angeboten, ergänzt durch Biografien, Manuskripte, politische Landkarten sowie Gespräche mit Zeitzeugen und Historikern. Bislang sind mehr als 32 Stunden Audiomaterial entstanden.


Im Rahmen des DOK.fest München werden vier neue Teile der Höredition in einer Live-Lesung der Schauspielerin Wiebke Puls vorgestellt, die im Juni 2019 veröffentlicht werden. Im Anschluss spricht Mirjam Zadoff (NS-Dokumentationszentrum München) mit Ulrich Lampen (Regie „Die Quellen sprechen“), Susanne Heim (Institut für Zeitgeschichte) und Katarina Agathos (Bayerischer Rundfunk) über dieses spannende Projekt.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Eintritt 9,50 € | 7,50 € ermäßigt. Karten sind online, an der Tageskasse in der Hochschule für Film- und Fernsehen und an der Abendkasse ab 18.30 Uhr erhältlich.

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem DOK.fest München, dem Bayerischen Rundfunk und dem Institut für Zeitgeschichte

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.