Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

24.10.2021 | 11.00 Uhr

Das Zelig (DE 2020)

Filmvorführung und Gespräch mit Tanja Cummings und Joram Ronel

Im Café Zelig treffen sich jede Woche letzte, aus allen Teilen Europas stammende und meist hochbetagte Holocaust-Überlebende aus dem Münchner Raum, aber auch deren Kinder zum gemeinsamen Miteinander. Viele tragen eine traurige, dramatische, oft traumatische Familiengeschichte in sich. Doch das Café Zelig ist kein bedrückender Ort, er ist lebendig und nicht selten von Fröhlichkeit geprägt. Das Wort „Zelig“ geht auf das jiddische Wort für „gesegnet“ zurück, spielt aber auch auf Gefühle von Heimat, Zugehörigkeit und Leichtigkeit an. Im Café Zelig wird viel gelacht, gefeiert, politisch gestritten und auch getrauert. Der Film nähert sich seinen Protagonist*innen auf sensible Weise und lässt erahnen, wie schwer es für die Überlebenden war, wieder ins Leben zu finden – in Deutschland, im Land der Täter, in dem sie dennoch Wurzeln schlugen. Wir begegnen ihnen in ihrem privaten Umfeld und begleiten einige auf eine Reise in die Vergangenheit, an ihre Geburtsorte in Polen. Es ist eine Reise voll schmerzhafter, von Verlust und Gewalt gezeichneter Erinnerungen. Trotzdem ist „Das Zelig“ kein schwerer Film, dafür sorgen die Protagonist*innen mit ihrer Lebenskraft, ihrem Humor und ihrer Schlagfertigkeit.

Hier geht‘s zur Vorschau: https://vimeo.com/469447580

 

Im Anschluss an die Filmvorführung spricht Mirjam Zadoff mit der Regisseurin Tanja Cummings und dem Arzt und Psychotherapeuten Dr. Joram Ronel, Initiator und klinischer Leiter des „Café Zelig“, über die Entstehung des Films und den 2016 ins Leben gerufenen Münchner Begegnungsort für Überlebende der Shoah.


Ort NS-Dokumentationszentrum München

Teilnahme kostenfrei. Die Teilnehmer*innenanzahl ist begrenzt

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

Jonas Peter
veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Tel. 089 233-67039

Aktueller Hinweis

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Veranstaltungen im NS-Dokumentationszentrum München Ihre Kontaktdaten aufnehmen müssen, um eine Kontaktnachverfolgung sicherzustellen und der Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete (PCR) Personen möglich ist.

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook
YouTube

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.