Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Veranstaltungen

29.11.2019 | 19.00 Uhr

Annette Kelm & Udo Kittelmann im Gespräch mit Nicolaus Schafhausen

Künstler*innengespräch

Wie drücken sich gesellschaftliche Zusammenhänge in ästhetischen Formen aus? Was sagen Zeichen der visuellen Welt über deren – sozialen, politischen oder ökonomisch bedingten – Zustand aus? Indem sie Designobjekte, Architektur oder Alltagsgegenständen fotografiert, macht die Künstlerin Annette Kelm historische wie zeitgenössische Artefakte als Ausdruck gesellschaftlicher Zusammenhänge lesbar. Gemeinsam mit Udo Kittelmann, seit über zehn Jahren Direktor der Berliner Nationalgalerie, und Nicolaus Schafhausen, künstlerischer Leiter der Ausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“, spricht die Künstlerin darüber, wie sich politische Verhältnisse ästhetisch und visuell manifestieren. Sie diskutieren über Zäsuren modernistischer Formensprache, Inszenierungen politischer Ideologie und darüber, wie unmittelbar sich die Verschiebung politischer Verhältnisse auch in der bildlichen Lebenswelt ausdrückt – und welche Rolle Kulturschaffenden dadurch zuteilwird.


Annette Kelm (* 1975 in Stuttgart) ist Künstlerin und Fotografin. Ihre konzeptuellen Fotografien beschäftigen sich mit den Konventionen des Sehens und des Zeigens, mit der Konstruiertheit von Bildern, sowie der Offenlegung ihrer historischen und soziokulturellen Referenzen.


Udo Kittelmann (* 1958 in Düsseldorf) ist Kurator. Er leitete den Ludwigsburger Kunstverein, den Kölnischen Kunstverein sowie das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main. 2001 kuratierte er den deutschen Pavillon und 2013 den russischen Pavillon auf der Biennale von Venedig. Seit November 2008 ist er Direktor der Nationalgalerie Berlin; er hat angekündigt, den Posten im Oktober 2020 auf eigenen Wunsch zu verlassen.



Ort Städtische Galerie im Lenbachhaus, Luisenstraße 33, 80333 München

Eintritt frei

Veranstalter NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Lenbachhaus München

Zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt Veranstaltungen

veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

Birgit Sandhof | 089 233-67015

Unser Newsletter
Erhalten Sie aktuelle Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Haus

Folge uns auf

Twitter
Instagram
Facebook

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Einlassvorbehalt

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, können von Veranstaltungen des NS-Dokumentationszentrums München ausgeschlossen werden.