Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Presseinformationen

Nächste Sonderausstellung

Nie wieder. Schon wieder. Immer noch. Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945

29|11|2017–02|04|2018

Ab dem 29. November ist im NS-Dokumentationszentrum München die Ausstellung „Nie wieder. Schon wieder. Immer noch. Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945“ zu sehen. Die Morde der Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund“ und die Anschläge auf Asylunterkünfte und Geflüchtete haben die Themen Rechtsextremismus und rechtsextreme Gewalt verstärkt ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Rechtspopulistische Parteien schüren Fremdenfeindlichkeit, vermeintliche „Patrioten“ treten zur „Rettung des Abendlandes“ an und tragen zur Verrohung von Sprache und Denken bei.

Die neue Sonderausstellung des NS-Dokumentationszentrums München greift diese Entwicklungen auf und verortet sie in Geschichte und Gesellschaft. Sie dokumentiert rechtspopulistische, rechtsradikale und rechts extremistische Akteure, Organisationen und Parteien von der unmittelbaren Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Anhand exemplarischer Dokumente, zumeist aus München und Bayern, werden Aktivitäten bis hin zu Gewalttaten des rechten Spektrums aufgezeigt. Ein eigener Teil der Ausstellung ist der rechtsextremen Ideologie gewidmet. Er klärt auf über die demokratie- und menschenfeindlichen Elemente dieser Weltanschauung – wie etwa Rassismus, Sozialdarwinismus und Nationalchauvinismus. Die Exponate verdeutlichen, mit welchen Strategien und Methoden dieses Gedankengut verbreitet wird und in wieweit es für die Mitte der Gesellschaft anschlussfähig ist. Auch die – oft mangelhafte – demokratische Gegenwehr gegen die Umtriebe der extremen Rechten wird behandelt.

Gründungsdirektor Winfried Nerdinger betont: „Um den demokratie- und menschenfeindlichen Bestrebungen der extremen Rechten wie auch rechter Gruppierungen entgegentreten zu können, muss man deren Ideologie und Methoden kennen und sich damit auseinandersetzen. Dazu will die neue Sonderausstellung im NS-Dokumentationszentrum München beitragen.“

Die Ausstellung ist in Kooperation mit der Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München und der Antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e. V. (a.i.d.a.) entstanden. Begleitend wird ein umfassendes Bildungs- und Veranstaltungsprogramm angeboten und es erscheint ein Katalog (Metropol Verlag, Museumsausgabe: ISBN 978-3-946041-18-4, 28 Euro). Aktuelle Informationen sind auf www.ns-dokuzentrum-muenchen.de zu finden.

> Download Pressemeldung vom 28.11.2017 als PDF | 51,2 KB

> Download der Pressemappe als PDF | 632,2 KB

> Übersicht der Pressefotos


Allgemeine Presseinformationen zum NS-Dokumentationszentrum München

Presseinformation NS-Dokumentationszentrum München
> Download PDF | 679,1 KB

Presseinformation Dauerausstellung
> Download PDF | 733,1 KB

Presseinformation Lernforum
> Download PDF | 74 KB

Presseinformation Bildungsangebote
> Download PDF | 80 KB

Presseinformation Besucherinfos
> Download PDF | 83 KB

Nach oben

Presseinformationen zurückliegende Sonderausstellungen

Pressemappe Erinnerung bewahren. Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939–1945
14|09–29|10|2017
> Download PDF | 4,5 MB

Pressemappe Sonderausstellung „Alfred Hrdlicka. Wie ein Totentanz - Die Ereignisse des 20. Juli 1944“
22|06–27|08|2017
> Download PDF | 721 KB

Pressemappe Sonderausstellung „Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute“
08|03 – 05|06|2017
> Download PDF | 5,1 MB

Pressemappe Sonderausstellung „Die Verfolgung der Sinti und Roma in München und Bayern 1933-1945“
27|10|2017–12|02|2017
> Download PDF | 3,4 MB

Pressemappe Sonderausstellung „Adolf Frankl - Kunst gegen das Vergessen“
21|07–25|09|2017
> Download PDF | 5,8 MB

Pressemappe Sonderausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus"
5|04–26|06|2016
> Download PDF | 1,7 MB

Pressemappe Sonderausstellung  „Der Warschauer Aufstand 1944“
29|10|2015–28|02|2016
> Download PDF | 1,3 MB

Presseinformation Sonderausstellung „Das Unsagbare zeigen. Künstler als Warner und Zeugen 1914-1945“
01|05–27|09|2015
> Download PDF | 1,7 MB

Sonstige Presseinformationen

Pressemappe „Digitale Medien im NS-Dokumentationszentrum München“
> Download PDF | 2,0 MB

Presseinformation „Brienner 45"
> Download PDF | 80 KB

Presseinformation historischer Ort
> Download PDF | 93 KB

Presseinformation Projektrückblick
> Download PDF | 84 KB

Presseinformation Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger
> Download PDF | 74 KB

Nach oben

Siehe auch

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

München und der Nationalsozialismus
Unser Katalog zur Dauerausstellung