Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Pressebilder Sonderausstellung

Erinnerung bewahren. Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939–1945

14|09–29|10|2017

Sofern nicht anders angegeben können diese Pressebilder im Rahmen der aktuellen Presseberichterstattung zur Ausstellung unter Angabe des vollständigen Bildnachweises kostenfrei verwendet werden. Eine große Auswahl weiterer Motive ist auf Anfrage unter presse.nsdoku (at) muenchen.de oder Telefon 089/233-67014 erhältlich.

01 | Frauen bei schwerer Zwangsarbeit im Steinbruch des KZ Krakau-Plaszow | © Archiv des Instituts des Nationalen Gedenkens
02 | Baudienst-Straflager in Krakau, 1942–1944 | © Archiv des Instituts des Nationalen Gedenkens
03 | Marianna Żołądek in einem Lager in Österreich, August 1943. Unter der Wolldecke hält sie ihren Sohn, der im Juli 1943 noch in Polen zur Welt kam. | © Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung
04 | Karolina Sowińska, eine Zwangsarbeiterin der Vlinderco-Werke in Hildesheim, beschäftigt von Oktober 1943 bis April 1945 | © Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung
05 | Arbeitskarte des italienischen Militärinternierten Martino Rivolta aus dem Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) Neuaubing | © Privatbesitz
06 | Außenansicht der leer stehenden Baracke 5 des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers Neuaubing, Juli 2017 | © Jens Weber
07 | Blick in die Ausstellung | © Jens Weber
08 | Blick in die Ausstellung | © Jens Weber
09 | Blick in die Ausstellung | © Jens Weber
10 | Blick in die Ausstellung | © Jens Weber

Alle Bilder als JPGs in hoher Auflösung mit PDF-Übersicht inkl. der Bildnachweise als > Download | ZIP | 78,8 MB

Veranstaltungsprogramm
Oktober – Dezember 2017

München und der Nationalsozialismus

Unser Katalog zur Dauerausstellung