Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Pressebilder Sonderausstellung

Die Verfolgung der Sinti und Roma in München und Bayern 1933–1945

27. Oktober 2016–29. Januar 2017

Die Fotos können im Rahmen der aktuellen Presseberichterstattung zur Ausstellung unter Angabe des vollständigen Bildnachweises kostenfrei verwendet werden. Hoch aufgelöste Dateien sind unter presse.nsdoku (at) muenchen.de erhältlich.

Josef Maria Schneck (1930-1944), um 1934 (Privatbesitz Elisabeth Schneck-Guttenberger)
Polizeidirektion München, Weinstraße 13, 1900 (Stadtarchiv München, Pett1-3901)
Angehörige der Familie Höllenreiner, Ende der 20er Jahre (Privatbesitz Familie Hugo Höllenreiner)
Aus der Wehrmacht entlassene Sinti und Roma wurden in München zu Bauarbeiten zwangsverpflichtet. Darunter befanden sich auch Männer der Familie Höllenreiner, um 1942 (Familie Mano Höllenreiner)
Gruppe von zwangsverpflichteten Sinti bei Pflasterarbeiten in Giesing mit August Wutz, Leiter der "Dienststelle für Zigeunerfragen", 1942 (Privatbesitz Familie Mano Höllenreiner)
Erkennungsdienstliche Aufnahme von Siegfried Reinhardt, 1942 (Staatsarchiv München, JVA Mue 18251)
Erschießung von Roma (gemäß der russichsprachigen Inschrift auf der Rückseite des Fotos), 1942 (Yad Vashem, Fotoarchiv, Sign. 7904/243)
Porträts von Häftlingen des "Zigeunerlagers" Auschwitz-Birkenau, gezeichnet von Dinah Gottliebova auf Anordnung Josef Mengeles, 1943/44 (Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau)
Porträts von Häftlingen des "Zigeunerlagers" Auschwitz-Birkenau, gezeichnet von Dinah Gottliebova auf Anordnung Josef Mengeles, 1943/44 (Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau)
Häftlingsbaracken im Lagerabschnitt B II von Auschwitz-Birkenau, in dem sich auch das "Zigeunerlager" befand, undatiert (Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau)
Zeitzeuge Mano Höllenreiner (geboren 1933) mit einem Kinderfoto, 2013 (Der Spiegel/ Foto: Bernhard Riedmann)
 
Blick in die Ausstellung (NS-Dokumentationszentrum München/ Jens Weber)
Blick in die Ausstellung (NS-Dokumentationszentrum München/ Jens Weber)
Blick in die Ausstellung (NS-Dokumentationszentrum München/ Jens Weber)
 

 

 

Pressepreview (NS-Dokumentationszentrum München/ Orla Connolly)
Pressepreview (NS-Dokumentationszentrum München/ Orla Connolly)

 

 

Siehe auch

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Kontakt Presse

presse.nsdoku (at) muenchen.de

Anke Hoffsten M.A. | 089 233-67014

Dr. Kirstin Frieden | 089 233-67013

München und der Nationalsozialismus

Unser Katalog zur Dauerausstellung

Orte Erinnern
Unsere Smartphone-App