Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Erinnerung in Zeiten der Pandemie

Ein Kriseninterventionsprogramm
April bis Oktober 2021


Die aktuelle Krise ist ein Schlüsselmoment für unsere Gesellschaft. Wie wehrhaft ist die Demokratie als Form des Zusammenlebens, wenn der Alltag sich drastisch auf unbestimmte Zeit verändert? Was macht sie tragfähig und was schwächt sie? Mit einem diskursiven „Kriseninterventionsprogramm“ geht das NS-Dokumentationszentrum München diesen Fragen nach. Wir setzen die aktuelle Situation mit historischen Erfahrungen und Zukunftsversionen in Verbindung: Um historische Krisen besser zu verstehen und uns auf zukünftige Krisen vorzubereiten.

Neben Talks und Workshops, die überwiegend online angeboten werden, bespielen wir den öffentlichen Raum: Auf dem Max-Mannheimer-Platz planen wir Open-Air-Filmscreenings, Performances und künstlerische Interventionen.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen, inspirierende Gespräche und Projekte, die dringend notwendige Impulse setzen für ein gemeinsames Nachdenken und Handeln gegen die krisenhaften Auswirkungen der Pandemie.

Gegenwart in der Krise
Was sind aktuelle Anzeichen der Krise in Demokratien weltweit? Was lehrt uns der Blick in die Geschichte? Wie entstehen Verschwörungsmythen und Feindbilder? Was führt zu Gleichgültigkeit und Radikalisierung? Warum wächst rechte Gewalt?

Solidarität und Gerechtigkeit
Was macht Gesellschaften „krisensicher“? Wie begegnen sie Tendenzen der Spaltung und des Empathieverlusts? Wie schützen wir Minderheiten? Und wie können Empowerment- und Social-Justice-Bewegungen wie Black Lives Matter und Fridays for Future gestärkt werden?

Zukunft der Erinnerung
Was kommt nach dem „Ende der Zeitzeugenschaft“? Wie können wir historische Orte zu Orten der Gegenwart transformieren? Welchen Beitrag kann Kunst zur Erinnerungskultur leisten?


Folgt uns auf Twitter, Instagram und Facebook:
@nsdoku | #nsdokuIntervention



In Kooperation mit der
Bundeszentrale für politische Bildung


Veranstaltungen

29|04|2021, 7 p.m.
Online Talk
Living in a World of Others
Viet Thanh Nguyen

03|05|2021, 19.00 Uhr
Online-Diskussion
Dark Tourism. Reisen zu Stätten von Krieg, Massengewalt und NS-Verfolgung
Frank Bajohr, Axel Drecoll und Beate Meyer

11|05 und 12|05|2021, 19.00 Uhr
Online-Filmscreening
MURANOW
DOK.fest München @home

21|06|2021, 19.00 Uhr
Online-Lesung
„Es ist alles noch sehr frisch“
Doron Rabinovici und Mirjam Zadoff

02|07|2021, 21.15 Uhr und 05|07|2021, 17.00 Uhr
Filmfest München
TOPSIDE
Institut Français und Amerikahaus München

21|07|2021, 19.00 Uhr
Film-Tanz-Theater-Performance
Um 2 Uhr nochmal Kaffee
Tickets unter www.rampenlichter.com

28 und 29|07|2021, 20.30 Uhr
Theater-Performance
vernebelt sind die gehirne. ein re-member-ing
Vorplatz des NS-Dokumentationszentrums München

11|09|2021, 19.00 Uhr
Buchpräsentation
Tell me about yesterday tomorrow
Nicolaus Schafhausen, Mirjam Zadoff, Dorothea Schöne und Monika Rinck
NS-Dokumentationszentrum München

12|09|2021, 11.00 Uhr
Stadtrundgang
Rechte Räume
Philipp Krüpe, Paul-Moritz Rabe, Stephan Trüby u.a.
NS-Dokumentationszentrum München

23|09|2021, 19.00 Uhr
Talk
Visible and Invisible Places of Dictatorship
María Dolores Jiménez-Blanco, Nicolás Combarro and Franz Wanner
NS-Dokumentationszentrum München


Weitere Veranstaltungen folgen in Kürze...