Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Download Our Smartphone-App

Smartphone-App

Events

26.01.2019 | 19.00 Uhr

Gefährdet Migration wirklich unseren Zusammenhalt? Und wenn ja, warum?

NS-Doku & Bayerische Staatsoper

Konzert und Vortrag

Seit nunmehr zehn Jahren richtet die Bayerische Staatsoper gemeinsam mit der Max-Planck-Gesellschaft die Reihe „Themenkonzerte“ aus: Fünf Abende, in denen Vorträge aus der Grundlagenforschung und mal korrespondierende, mal kontrastierende Musik zusammenkommen. Inhaltlich sind sie am Thema der jeweiligen Spielzeit orientiert. In der Saison 2018/19 heißt das Motto „Alles was recht ist“: Seit sich Menschen in einem Staat oder einer Gemeinschaft organisieren, verhandeln sie untereinander Regeln, wie das Zusammenleben funktionieren soll. Doch egal, in was für einem Staat wir leben, es wird stets um das Zustandekommen gerungen, um Akzeptanz gekämpft und neu ausgelotet, was Recht beziehungsweise recht ist.


Migration aus anderen Staaten und Kontinenten ist in aller Munde, und die Sozialwissenschaften bemühen sich um Antworten: Geht mit Migration eine Zersplitterung der Gesellschaft einher, die negative Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt hat? Diese Frage soll im Vortrag des Soziologen Fabian Winter (Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern) anhand von soziologischen Experimenten einer kritischen Betrachtung unterzogen werden.


Eingerahmt wird der Vortrag mit Musik von Ernst Krenek, ergänzt durch Werke von Zeitgenossen und Weggefährten wie Paul Hindemith, John Cage und Bohuslav Martinů.



Ort NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Eintritt 24 € | 10 € ermäßigt. Karten sind an der Tageskasse der Bayerischen Staatsoper oder über tickets@staatsoper.de und www.staatsorchester.de erhältlich.

Veranstalter Bayerische Staatsoper in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München und der Max-Planck-Gesellschaft

Zur Veranstaltungsübersicht

Follow us on

Twitter
Instagram
Facebook