Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Bildungsangebote und zukünftige Ausstellung

Wo früher Zwangsarbeiterinnen, Zwangsarbeiter und deren Kinder lebten, haben sich heute Künstler, Handwerker und ein Kindergarten niedergelassen. Auf diesem Gelände der Ehrenbürgstraße 9 wird auch eine Dependance des NS-Dokumentationszentrums entstehen. Am historischen Ort sollen eine Dauerausstellug sowie ein umfangreiches Bildungs- und Vermittlungsprogramm über die Verbrechen der Zwangsarbeit in München aufklären und an die Opfer erinnern. Im Mittelpunkt des Konzepts steht, den Zusammenhang von Kriegswirtschaft und rassistischer Ideologie deutlich zu machen, die soziale Realität und das Leid der Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aufzuzeigen, aber auch die Haltung der deutschen Bevölkerung und deren Handlungsspielräume zu thematisieren.

Im Zentrum des zukünftigen Erinnerungsortes steht die „Baracke 5”. Diese wurde in den vergangenen Jahren von der Landeshauptstadt München baulich gesichert. Ziel war es, dem Charakter des Einzeldenkmals gerecht zu werden und das historische Gebäude für zukünftige Generationen erfahrbar zu machen.

Die Baracke 5 vor der Instandsetzung, 2014 (Foto: NS-Dokumentationszentrum München/Jens Weber)
Die Baracke 5 im Dezember 2015 (Foto: NS-Dokumentationszentrum München/Orla Connolly)

Rundgänge über das Gelände

Schon bevor der Erinnerungsort Neuaubing eröffnet wird, bietet das NS-Dokumentationszentrum München auf dem Gelände des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers auf Anfrage geführte Rundgänge an. Die Rundgänge beginnen an der „Baracke 5" und führen über das gesamte Gelände des ehemaligen Lagers.

Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen und Anmeldung unsere Bildungsabteilung.

Audioguide „Erinnerungsort Zwangsarbeiterlager Neuaubing"

Lehrkräfte mit Schülerinnen und Schülern des Karlsgymnasiums München-Pasing auf dem Gelände Ehrenbürgstraße 9 (Foto: NS-Dokumentationszentrum München/Orla Connolly)


Neben einem geführten Rundgang haben Besucherinnen und Besucher auch Gelegenheit, das Areal an der Ehrenbürgstraße 9 mit einem kostenfreien Audioguide zu erkunden. Schülerinnen und Schüler des Karlsgymnasiums München-Pasing haben sich auf dem Gelände des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers und in dessen Nachbarschaft auf Spurensuche begeben und einen Audioguide entwickelt. Anhand von zwölf Hörstücken thematisiert dieser die Geschichte des Ortes und gibt Einblicke in das System der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus.

> Download Audio-CD | ZIP-Archiv 89 MB

> Download Faltplan Erinnerungsort Zwangsarbeiterlager Neuaubing | PDF 1,6 MB