Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Themen der Dauerausstellung

Die Dauerausstellung des NS-Dokumentationszentrums München umfasst rund 1.000 qm und erstreckt sich über dreieinhalb Geschosse. Anhand von 33 Themenstationen wird die Geschichte des Nationalsozialismus in München umfassend beleuchtet.

Der Ausstellungsrundgang ist in vier Hauptabschnitte gegliedert. Er beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Ausbruch der Novemberrevolution im Jahr 1918. Der erste Abschnitt ist der Entstehungs- und Aufstiegsphase der NSDAP gewidmet. Darauf folgt eine Darstellung der Funktionsweisen des NS-Staats und der Lebensbedingungen während des Regimes. Der nächste Abschnitt beschreibt die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs. Dabei wird sowohl auf die Situation in München als auch in den Kriegsgebieten eingegangen. Schließlich führt die Dokumentation über den Zusammenbruch des Regimes im Jahr 1945 hinaus und nimmt die Auswirkungen und Folgen des Nationalsozialismus bis in die Gegenwart ins Visier.

Siehe auch

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Sonderöffnungen und
freier Eintritt
Unsere Feiertagsangebote
und Aktionen

1918 | 1933

Ursprung und Aufstieg der NS-Bewegung

1933 | 1939

Mitmachen – Ausgrenzen. Zwei Seiten der ‚Volksgemeinschaft’

1939 | 1945

München und der Krieg

Nach 1945 | bis heute

Auseinandersetzung mit der NS-Zeit