Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App
Fortbildung (Foto: Orla Connolly)

Fortbildungen für Multiplikatoren

Unser Fortbildungsprogramm dient Lehrerinnen und Lehrern zur Vorbereitung einer Unterrichtsexkursion. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen das Konzept der Dauerausstellung und deren thematische Schwerpunkte kennen. Des weiteren werden die verschiedenen Bildungsangebote des NS-Dokumentationszentrums vorgestellt und Möglichkeiten der Einbindung eines Schulklassenbesuchs im NS-Dokumentationszentrum in den Unterricht aufgezeigt.

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schultypen
Gruppengröße: Bis 15 Personen (größere Gruppen werden geteilt)
Dauer: nach Vereinbarung

Buchung

Buchungsanfragen zu unseren Seminaren können Sie per E-Mail unter bildung.nsdoku (at) muenchen.de an uns richten. Telefonisch erreichen Sie uns unter 089 233 67007.

Aktuell: Lehrerfortbildung am 25.01.2018

Die Zukunft der Erinnerung–Initiativen und Projekte bayerischer Schulen zur Erinnerung an die Verfolgten des NS-Regimes

Donnerstag 25|01|2018
14.00––18.00 Uhr

Die Erinnerung an die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur ist auch vier Generationen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von zentraler Bedeutung für das Selbstverständnis der Bundesrepublik. Auf vielen Ebenen wird versucht, diese Geschichte jüngeren Generationen zu vermitteln. Entgegen wiederholter Behauptungen ist bei den heutigen Jugendlichen durchaus Interesse an dieser Geschichte vorhanden.

In der Bildungsarbeit spielen die Erinnerungen von Überlebenden der NS-Verfolgung dabei bis heute eine prägende Rolle. Sie vermitteln Schülerinnen und Schülern unmittelbar und persönlich, was Ausgrenzung und Verfolgung für sie bedeuteten und welche Folgen damit verbunden waren. Die Generation der Zeitzeugen wird die Erinnerungsarbeit nicht mehr lange begleiten. Wie aber kann diese an den Schulen fortgeführt und weiterentwickelt werden? Welche Formate und Methoden bieten sich für eine zeitgemäße Erinnerungsarbeit an? Diese Fragen greift die Fortbildung auf und stellt den Teilnehmenden aktuelle Projekte schulischer Erinnerungsarbeit vor.

Die Fortbildung soll Lehrerinnen und Lehrern Anregungen für eigene Projekte an Schulen geben. Darüber hinaus werden Möglichkeiten der Zusammenarbeit vorgestellt und diskutiert. Die Fortbildung ist für Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen geeignet.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt Foyer
Anmeldung: bis 19.01.2018 unter www.bllv.de/erinnern
Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) und dem Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau

Aktuell: Lehrerfortbildung am 21.02.2018

Nie wieder. Schon wieder. Immer noch. Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945. Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Mittwoch 21|02|2018
14.30––17.00 Uhr

Die Morde der rechtsextremistischen Terrorzelle „„Nationalsozialistischer Untergrund“” und die Anschläge auf Asylunterkünfte und Geflüchtete in den letzten Jahren haben das Thema Rechtsextremismus und  rechtsextreme Gewalt verstärkt in das öffentliche Bewusstsein gebracht. Rechtspopulistische Parteien schüren Europaskepsis und Fremdenfeindlichkeit. Vermeintliche deutsche „„Patrioten”“ treten zur „„Rettung des Abendlandes“” an und tragen zur Verrohung von Sprache und Denken bei. Die Ausstellung „„Nie wieder. Schon wieder. Immer noch. Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945“” dokumentiert Aktivitäten, Akteure, Weltanschauungen und Strategien der extremen Rechten seit Kriegsende. München und Bayern stehen dabei im Mittelpunkt. Ein Teil der Ausstellung ist der rechtsextremen Ideologie gewidmet.

In der Fortbildung werden die thematischen Schwerpunkte der Sonderausstellung in einem Rundgang  vorgestellt. Zudem erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in das zielgruppenorientierte Bildungsangebot, das begleitend zur Sonderausstellung angeboten wird. Anhand ausgewählter Fotos und Dokumente wird gemeinsam besprochen, aus welchen Elementen sich die antidemokratische und menschenfeindliche Ideologie zusammensetzt und mit welchen Mitteln das Gedankengut verbreitet wird. Außerdem wird diskutiert, inwieweit einzelne dieser Elemente auch für die gesellschaftliche Mitte anschlussfähig sind. Die Fortbildung ist für Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen geeignet.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer
Anmeldung: www.fibs.alp.dillingen.de
Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München

Siehe auch

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Kontakt Bildungsangebote

bildung.nsdoku(at)muenchen.de

Martin Zehetmayr

T | +49 89 233-67007

Lernforum

Digitale Medien im NS-Dokumentationszentrum