Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Workshop

Samstag 10|03|2018, 09.30–16.30 Uhr

München als zentraler Kultort der NSDAP – Geschichte am historischen Ort

Gemeinsamer Workshop des NS-Dokumentationszentrums München und des Haus der Kunst, München

Historisches Archiv im Haus der Kunst, Raumansicht / Foto: Wilfried Petzi

München hatte eine besondere Funktion als nationalsozialistische Kunstmetropole, als Zentrum des Parteiapparats der NSDAP und als Ort des Parteikults. Die Stadt erhielt von Adolf Hitler die Titel „Hauptstadt der Deutschen Kunst“ und „Hauptstadt der Bewegung“. Bis 1945 war München Sitz der Reichsleitung der NSDAP. Das Umfeld des Königsplatzes bildete das Zentrum der Parteiorganisation. Als „Hauptstadt der Deutschen Kunst“ fiel der Stadt eine zentrale Rolle bei der Umsetzung der Ideologie und Propaganda des NS-Regimes in der Kunst zu.

Im Rahmen des Workshops werden die beiden Standorte NS-Dokumentationszentrum und Haus der Kunst besucht und ihre Geschichte am historischen Ort erläutert. Das Seminar diskutiert die ehemalige Funktion des „Braunen Hauses“, des Königsplatzes und des „Haus der Deutschen Kunst“ als Propagandainstrumente der Nationalsozialisten, ihre architektonische Konzeption sowie ihre Nutzungsgeschichte nach 1945. Die Teilnehmer erhalten im Rahmen des Workshops Einblick in Dokumente und Materialien aus dem Bestand des Historischen Archivs des Haus der Kunst, die gemeinsam analysiert werden.

Der Workshop findet im Haus der Kunst und im NS-Dokumentationszentrum München statt.


Treffpunkt: NS-Dokumentationszentrum, Max-Mannheimer-Platz 1, 80333 München
Eintritt in beide Häuser: 10 €
Anmeldung: buchung.nsdoku@muenchen.de oder archiv@hausderkunst.de
Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München, Haus der Kunst, München 

 

 

Siehe auch

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Kontakt Bildungsangebote

bildung.nsdoku(at)muenchen.de

Martin Zehetmayr

T | +49 89 233-67007

Lernforum

Digitale Medien im NS-Dokumentationszentrum