Deutsch
English
schwarz-weiss Version
Farb-Version
A A A
Zum Downloadbereich
unserer Smartphone-App

Smartphone-App

Offene Angebote der Bildungsabteilung

Neben unseren individuellen, zielgruppenspezifischen Rundgängen, Seminaren und Projekten laden wir Sie herzlich zu unseren offenen Bildungsangeboten ein.

Öffentliche Rundgänge durch die Dauerausstellung

Foto: NS-Dokumentationszentrum München/Orla Connolly

Familienrundgang
Sonntag 21|05|2017
14.30–16.00 Uhr


Im Rahmen des Internationalen Museumstags

„... Immer die Angst und Sorge, wie sieht der nächste Tag aus.“ Jugendliche in der nationalsozialistischen Ausgrenzungsgesellschaft

Walter sollte nicht, weil sein Vater als jüdisch galt; Ruth wollte gerne, aber anfänglich war ihr Vater dagegen: Viele Jugendliche waren begeistert in den nationalsozialistischen Jugendorganisationen aktiv, aber viele andere wurden von der Teilnahme ausgeschlossen und ausgegrenzt, wie beispielsweise Ernst, dessen Mutter jüdisch war.

In diesem Rundgang durch die Dauerausstellung lernen wir einige Lebensgeschichten von Münchner Jugendlichen in der nationalsozialistischen Ausgrenzungsgesellschaft kennen: Was erlebten Jugendliche, die aus der nationalsozialistischen „Volksgemeinschaft“ ausgegrenzt wurden? Wir hören auch, wie sich einige Jugendliche gegen die Nationalsozialisten zur Wehr setzten.
Die Veranstaltung ist für Jugendliche ab 11 Jahren und erwachsene Begleitpersonen geeignet.

Für dieses Angebot gilt eine begrenzte Teilnehmerzahl von 30 Personen.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer
Anmeldung: bildung.nsdoku (at) muenchen.de (bis zum 18.05.2017)

Familienrundgang
Sonntag 25|06|2017
11.00 –13.00 Uhr


Im Rahmen des Kunstareal Fests

Begegnung mit Ernst Grube – geführter Rundgang durch die Dauerausstellung „München und der Nationalsozialismus“

Als Kind erlebte Ernst Grube, wie er und seine Familie von den Nationalsozialisten ausgegrenzt und verfolgt wurden. Während eines Rundgangs durch die Dauerausstellung im NS-Dokumentationszentrum erfahren wir mehr über die Zeit des Nationalsozialismus und lernen über private Fotos die Familie Grube und ihr Schicksal näher kennen. Am Ende des Rundgangs kann ein Videointerview mit Ernst Grube angesehen werden.

Die Veranstaltung ist für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und erwachsene Begleitpersonen geeignet.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer
Anmeldung: bildung.nsdoku (at) muenchen.de oder +49 89 233-67007

Tweetup
Sonntag 25|06|2017
14.00 –15.30 Uhr


Im Rahmen des Kunstareal Fests

Tweetup – München und der Nationalsozialismus

„Tweetups” sind mittlerweile Bestandteil der Vermittlungsangebote in Museen und an Erinnerungsorten. Die Teilnehmenden sind aufgefordert, ihre Eindrücke aus dem geführten Rundgang live in sozialen Netzwerken zu teilen. Verbunden durch einen gemeinsamen Hashtag entsteht ein Protokoll, das die Öffentlichkeit an der Veranstaltung teilhaben lässt.

Im Rahmen des geführten Rundgangs anlässlich des Kunstareal Fests fordern wir die Teilnehmenden auf, sich via Twitter am Rundgang aktiv zu beteiligen. Zusätzlich zu einem Überblick über die Dauerausstellung wird ein Schwerpunkt auf den historischen Ort „Königsplatz/Forum der Bewegung” gelegt.

Für die Teilnahme bitte ein Smartphone oder Tablet mit mobilem Internet mitbringen.

Für dieses Angebot gilt eine begrenzte Teilnehmerzahl von 15 Personen.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer

Seminare und Workshops

Seminargruppe im Lernforum (Foto: NS-Dokumentationszentrum/Orla Connolly)

Generationenworkshop
Sonntag 21|05|2017
11.00–13.30 Uhr


Im Rahmen des Internationalen Museumstags

„... Immer die Angst und Sorge, wie sieht der nächste Tag aus.“ Jugendliche in der nationalsozialistischen Ausgrenzungsgesellschaft

Dokumente, Fotos und Videointerviews erzählen uns viel über Lebensgeschichten und Erfahrungen von Münchner Jugendlichen während der Zeit des Nationalsozialismus. In diesem Rechercheseminar machen sich die Teilnehmer auf die Spur einiger dieser Lebensgeschichten und lernen so verschiedene Lebenswelten von Jugendlichen in der nationalsozialistischen Ausgrenzungsgesellschaft kennen.  Beim gemeinsamen Austausch wird auch Gelegenheit sein, sich mit der Frage „Was hat das mit mir zu tun?“ auseinanderzusetzen und zu diskutieren.

Die Veranstaltung ist für Jugendliche ab 13 Jahren und erwachsene Begleitpersonen geeignet.

Für dieses Angebot gilt eine begrenzte Teilnehmerzahl von 20 Personen.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer
Anmeldung: bildung.nsdoku@muenchen.de (bis zum 18.05.2017)

Seminar
Donnerstag 08|06|2017
10.00–15.00 Uhr


Im Rahmen des Münchner Ferienpassangebots

Jugend im Nationalsozialismus

Wie sahen die Lebenswelten von Jugendlichen in der nationalsozialistischen Ausgrenzungsgesellschaft aus? Was erlebten Jugendliche, die aus der nationalsozialistischen „Volksgemeinschaft” ausgegrenzt wurden? In dem Rechercheseminar werden beispielhaft Lebensgeschichten und Erfahrungen von Jugendlichen aus München vorgestellt. Fotos, Zitate und Videointerviews zeigen, was die damaligen Jugendlichen erlebt haben. Gemeinsam wird unter anderem die Frage diskutiert: „Was hat das mit mir zu tun?”.

Die Veranstaltung ist für Kinder zwischen 13 und 15 Jahren geeignet.

Für dieses Angebot gilt eine begrenzte Teilnehmerzahl von 15 Personen.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer
Anmeldung: bildung.nsdoku@muenchen.de

Kinderbuchlesung
Samstag 24|06|2017
11.00–12.30 Uhr


Im Rahmen des Kunstareal Fests

Begegnung mit Anne Frank

Die Geschichte des jüdischen Mädchens Anne Frank, das sich im Zweiten Weltkrieg mit seiner Familie in Amsterdam versteckt hat, steht im Mittelpunkt der Kinderbuchlesung. Ziel der Lesung ist es, Kinder altersgerecht an das Thema Ausgrenzung und Verfolgung heranzuführen und eine Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus anzuregen.

In einer Gesprächsrunde werden die Inhalte des Kinderbuchs „Anne Frank“ besprochen, Fragen der Kinder beantwortet und ein Gegenwartsbezug über die Thematisierung der Kinderrechte hergestellt.

Die Veranstaltung ist für Kinder ab 8 Jahren und erwachsene Begleitpersonen geeignet.

Für dieses Angebot gilt eine begrenzte Teilnehmerzahl von 30 Personen.

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt im Foyer
Anmeldung: bildung.nsdoku@muenchen.de

Siehe auch

Ihr Besuch

Informationen zu Öffnungszeiten, Anfahrt, Gruppenangeboten, Preisen

Kontakt Bildungsangebote

bildung.nsdoku(at)muenchen.de

Martin Zehetmayr

T | +49 89 233-67007

Lernforum

Digitale Medien im NS-Dokumentationszentrum

Orte Erinnern
Unsere Smartphone-App